· 

Die innere Stimme kennt die Wahrheit

Was ist nur aus den großen Träumen und Wünschen geworden, die wir in Kindertagen hatten? Sind sie uns, genau so wie auch unser Mut und unsere innere Stärke, abhanden gekommen? Ja, vermutlich ist es bei den meisten von uns so gewesen. Doch der Funke, der unser wahres Selbst ausmacht, ist immer noch da – tief in unserem Inneren verborgen. Es liegt nur an uns, ob wir diesen Funken entzünden und unser Licht wieder zum leuchten bringen wollen. Dafür müssen wir nur auf unser innere Stimme hören.

Mädchen im Tüllrock mit Sonnenblume auf der Straße

Als Kind hat man noch Träume

 

Erinnerst du dich an damals – als du noch ein Kind warst? Wie du jedem neuen Tag voller Neugierde, Vorfreude, Begeisterung und Abenteuerlust begegnet bist? Weißt du noch, was in der Luft lag, als du morgens aufgestanden bist?

 

Natürlich erinnerst du dich: Es war der Duft der Freiheit, der Duft der Möglichkeiten. Du hattest nicht nur einen ganz besonderen Tag, sondern dein gesamtes Leben vor dir. Du konntest alles sein und alles tun. Du wußtest, dass du werden konntest wer und was du wolltest. Alles schien möglich zu sein, deine kühnsten Träume konnten wahr werden, weil du diesen unerschütterlichen Glauben und eine felsenfeste Überzeugung hattest – den festen Glauben an dich selbst.

 

Das war das Schöne an der Kindheit – dass wir an uns glaubten und daran, dass alles, was wir zu wünschen und zu träumen vermochten, wahr werden konnte. Wir hatten noch unsere volle Kraft und alle Macht der Welt. Unser inneres Licht strahlte hell, authentisch und ungehindert.

 

Wir haben uns im Leben verloren

 

 Unsere Träume wären sicher wahr geworden, hätten wir nicht irgendwann auf dem Weg in das, was man heute Leben nennt, langsam aber stetig unser Licht verloren und damit den Glauben an uns selbst; an unsere eigene Großartigkeit und an all die unbegrenzten Möglichkeiten und Wunder, die uns dieses eine Leben bescheren könnte. Mit der Zeit haben wir uns, unter dem erdrückenden und lähmenden Einfluß unseres Umfeldes und der Gesellschaft, im lauten und aufdringlichen Rauschen der äußeren Welt verirrt; stehen plötzlich verloren und in völliger Dunkelheit da. Wir erkennen uns selbst nicht mehr und sehen unser eigenes Licht nicht mehr.

 

Der inneren Stimme vertrauen

 

Doch das Tröstliche ist, dass wir dieses Licht jederzeit wieder entdecken können. Wir müssen uns nur dafür entscheiden, den glimmenden Funken erspüren zu wollen, der das Feuer in uns erneut entfachen und zum lodern bringen kann. Wir müssen bereit sein, wieder auf diese vertraute Stimme in unserem Inneren zu hören. Sie ist leise geworden – sehr leise. Doch sie ist immer noch da – in jedem von uns, diese tiefe Sehnsucht, die niemals – wirklich niemals – verstummt. Vorausgesetzt wir sind bereit sie zu hören. Denn diese fordernde Sehnsucht ist in Wahrheit nichts Anderes, als die Sprache der Seele. 

 

Der Schlüssel zur Erfüllung

 

Wenn du bereit bist auf deine Innere Stimme zu hören, wirst du feststellen, dass der Schlüssel zu wahrer Erfüllung und Zufriedenheit einzig und alleine in dir selbst liegt. Nur du alleine hast dein Leben in der Hand. Nichts und niemand im Außen vermag dir jemals diese tiefe Erfüllung zu geben, die Sehnsucht zu stillen, auch wenn du noch so sehr darauf hoffst. Nur du selbst kannst deine eigene Wirklichkeit und damit deine Gegenwart und Zukunft (neu) erschaffen.

 

Zuhören! Der kleinen Stimme in euch. Das ist die Antwort auf alle eure Fragen. Wenn ihr darauf hört, werdet ihr selbst wieder die Helden in eurem eigenen Roman sein, anstatt nur Statisten im Film eines Anderen. 

 

So bestärkt, ihr Lieben, eure Kinder, in was auch immer sie tun möchten und lieben zu tun. Lasst ihnen alle Möglichkeiten offen, ihren eigenen Weg zu gehen, auch wenn dieser nicht mit euren Vorstellungen oder gar mit den absurden Erwartungen einer oberflächlichen Gesellschaft übereinstimmt.

 

Lasst eure Kinder erkennen, wie wertvoll und einzigartig sie sind. Fördert all die großartigen Gaben und Talente, die sie in diese Welt mitbringen. Das ist einer der wenigen Einflüsse, die ihr wirklich auf eure Kinder habt.

Christiane Possmayer, 22.09.2022

Quellen & Bilder:  / Pixabay

Kommentare: 2
  • #2

    Wolfgang Ihle (Freitag, 09 Februar 2024 16:13)

    übrigens habe ich zu diesem Thema noch ne dringende Frage, die ich bei dieser Gelegenheit loswerden möchte .....
    wohin verschwinden eigentlich unsere Träume wenn wir aufwachen ???

  • #1

    Wolfgang Ihle (Freitag, 09 Februar 2024 16:11)

    zum Thema Träume und Wünsche gibt es übrigens auch eine tolle Möglichkeit sich NEU zu entdecken....................ich verrate sie dir.
    einfach mal zu weit gehen und sich dort ein bißchen umsehen
    ist spannend !!